Randomisierung

In dieser klinischen Studie werden zwei verschiedene Dosierungen des Medikaments miteinander verglichen. Dafür werden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Um sicherzustellen, dass die Gruppen gleichmäßig verteilt sind, werden die Kinder nach dem Zufallsprinzip (vergleichbar mit dem Werfen einer Münze) auf die beiden Studienarme verteilt. Diesen Vorgang nennt man Randomisierung.

Das folgende Schema stellt diesen Vorgang graphisch dar:

randomisierung3

Schema zur Darstellung der Randomisierung. Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.