Zusammenfassung

Der Name der Studie „CARE-ROP“ steht für den englischen Kurztitel der Studie: Comparing Alternative Ranibizumab dosages for safety and Efficacy in Retinopathy Of Prematurity. Auf Deutsch bedeutet dies: Vergleich zweier unterschiedlicher Dosierungen von Ranibizumab in Bezug auf Sicherheit und Wirksamkeit bei der Behandlung der Frühgeborenenretinopathie.

In dieser klinischen Studie wird zur Therapie der Frühgeborenenretinopathie (auf englisch: Retinopathy of Prematurity: ROP) das anti-VEGF Medikament Lucentis® in zwei verschiedenen Dosierungen eingesetzt. Bisher wurden diese Dosierungen noch in keiner klinischen Studie überprüft, jedoch gibt es mehrere Einzelfallberichte, die erwarten lassen, dass auch diese niedrigen Dosierungen ausreichend sind zur Behandlung der Erkrankung.

Sollte der behandelnde Arzt dennoch feststellen, dass die Therapie nicht ausreichend ist, kann er jederzeit eine so genannte Rescue-Therapie“ (Ergänzungstherapie) beginnen.

Die Studie dient dazu, die Sicherheit der Behandlung mit diesem Medikament in diesen Dosierungen zu erhöhen und die Langzeitdaten zu erhalten. Dabei sollen an ungefähr 10 deutschen Prüfzentren ca. 40 frühgeborene Kinder einbezogen werden. Koordiniert wird die Studie vom Universitätsklinikum Freiburg.